Ärzte Zeitung online, 10.10.2019

Sachsen-Anhalt

AOK setzt aufs Smartphone als Stress-Coach

In Sachsen-Anhalt sterben mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen als in allen anderen Bundesländern, berichtet die AOK. Die Gesundheitskasse hat sich daher eine außergewöhnliche Präventivmaßnahme überlegt: Sie will ihren Versicherten via App helfen, Stressfaktoren zu reduzieren. Bis zum 31. Dezember 2020 erhalten AOK-Versicherte in Sachsen-Anhalt einen kostenfreien Zugang zum „Stress Guide“ von Kenkou. Die App misst unter anderem über die Smartphonekamera den Puls und andere Vitaldaten. Ein Algorithmus wertet die Daten aus und bestimmt die sogenannte Herzratenvariabilität. In der Premium-Version der App, die für die AOK-Versicherten freigeschaltet wird, erhält der Nutzer zudem Zugriff auf über 200 auf ihn zugeschnittene tägliche Übungen und Aufgaben zum Stressabbau. Zudem werden die absolvierten Kurse mit den Vitaldaten zu einem Stresstagebuch verbunden. (eb)

Alle Details finden Interessierte unter: https://san.aok.de/kenkou

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (668)
E-Health (5744)
Organisationen
AOK (7954)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Die Pflegeversicherung verfehle ihren Gründungsgedanken, Menschen vor einem Armutsrisiko zu bewahren, moniert die DAK und legt neue Finanzierungsvorschläge vor. mehr »

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Die Pflegeversicherung verfehle ihren Gründungsgedanken, Menschen vor einem Armutsrisiko zu bewahren, moniert die DAK und legt neue Finanzierungsvorschläge vor. mehr »

So werden Demenzkranke ruhig

Viel Aktivität draußen, Berührung und Musik beruhigen aufgebrachte Demenzkranke wirksamer als Arzneien. Darauf deuten Resultate einer großen Analyse. mehr »