Ärzte Zeitung, 05.10.2007

Anästhetikum im Tierversuch

LONDON (ddp). Ein neues Lokalanästhetikum schaltet nur den Schmerz aus, alle anderen Empfindungen bleiben erhalten - zumindest im Tierversuch mit Ratten (Nature 449, 2007, 607).

Die mit der Substanz QX-134 an den Beinen behandelten Nager waren unempfindlich gegen Schmerzreize, konnten aber normal laufen. Beim Eindringen in die Schmerzneurone hilft dem Wirkstoff Capsaicin aus Chilischoten: Es macht die Zellen für QX-134 permeabel.

Topics
Schlagworte
Medizin (77372)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »