Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 16.02.2005

BUCHTIP

Er(n)ste Hilfe bei dicken Kindern

Zuviel Gewicht! Das gilt in zunehmendem Maß bereits für Kinder. Spätestens ab dem Schulalter gilt es dann, schlechte Ernährungsgewohnheiten umzustellen und zu mehr Bewegung anzuregen, damit die Pfunde sich nicht festsetzen. Je jünger die Kinder sind, desto wichtiger ist dabei die Mithilfe der Eltern.

Für sie hat die Journalistin Dr. Brigitte Beil mit fachlicher Unterstützung der Kindertherapeutin Ute Fahr das Buch "Mein Kind ist zu dick - was tun!" geschrieben. Darin geht sie zum einen auf die körperlichen und vor allem auf die psychischen Folgen ein, unter denen dicke Kinder mehr noch als übergewichtige Erwachsene zu leiden haben.

Zum anderen werden die aktuellen Erkenntnisse zu den Ursachen übersichtlich zusammengefaßt.

Der wichtigste Teil sind jedoch die Beispiele und Anregungen zur Umgestaltung des Bewegungsalltags und der Ernährung bei Kindern. Darin lassen sich viele brauchbare Tips für engagierte Eltern finden. (run)

Beil, Brigitte; Mein Kind ist zu dick - was tun?, Mosaik bei Goldmann-Verlag, München 2004, 104 Seiten, 6,95 Euro, ISBN3-442-16671-3

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »