Ärzte Zeitung, 16.01.2013

Mäßiges Übergewicht

Studie zur Op bei Diabetikern

HEIDELBERG. In einer Studie mit 400 nur mäßig übergewichtigen Diabetikern unter Federführung der Chirurgischen Uniklinik Heidelberg wird geprüft, ob ein Magenbypass Blutzuckerspiegel und Stoffwechselsituation normalisieren und so Diabetes-Spätschäden verhindern kann.

Die "DiaSurg-2-Studie" sei die deutschlandweit erste kontrollierte Studie zu dieser Fragestellung, meldet die Uniklinik Heidelberg. Sie wird von der Manfred Lautenschläger-Stiftung mit 1,5 Millionen Euro unterstützt.

Erste klinische Studien zeigten positive Ergebnisse, aber bevor die Op zu klinischer Routine werde, müsse sicher sein, dass sie Diabetikern langfristig tatsächlich nützt und keine Langzeitschäden auftreten, wird der Geschäftsführende Direktor der Chirurgischen Uniklinik Heidelberg, Prof. Markus W. Büchler, zitiert. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »