Ärzte Zeitung, 02.12.2010
 

Wurminfektion lindert Entzündung im Darm

NEU-ISENBURG (eis). Bei Patienten mit Colitis ulcerosa fördert eine Wurminfektion offenbar die Schleimproduktion im Darm und lindert so die Symptome (Sci Transl Med 2010, 60: 60ra88). Das schließen Ärzte aus der Selbsttherapie eines Patienten mit Eiern des Peitschenwurms (Trichuris trichiura).

Bei dem 34-Jährigen aus Kalifornien besserten sich die Symptome einige Monate nach Ingestion der Eier deutlich, und er ist seit fast drei Jahren in Remission. Zur Abwehr gegen den Wurm werden im gesamten Darm spezielle Immunzellen zur Schleimproduktion aktiviert, so die Forscher.

Lesen Sie dazu auch:
Eier vom Schweine-Peitschenwurm verschaffen Crohn- und Colitis-Kranken Linderung

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »

Werden CAR-T-Zellen Standard?

Die FDA-Zulassung der ersten Therapie mit CAR-T-Zellen hat in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt. Experten beim ASH-Kongress sind überzeugt, dass die Therapie bei immer mehr Patienten Anwendung finden wird. mehr »