Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Preis für Forschung zu Sucht ausgelobt

NEU-ISENBURG (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht e.V.) verleiht 2012 einen Forschungspreis an Nachwuchswissenschaftler.

Die Forschungsergebnisse können sich auf alle Bereiche der stoffgebundenen und stoffungebundenen Süchte beziehen. Die Ergebnisse müssen in den letzten zwei Jahren publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein.

Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis 30. Juni 2012 möglich.

Bewerbungen an Professor Dr. Anil Batra, Uniklinik Tübingen; E-Mail: sucht@med.uni-tuebingen.de

Topics
Schlagworte
Suchtkrankheiten (2956)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4399)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »