Klinik Report, 02.08.2010

Ein Gläschen in Ehren für die Gelenke?

ROM (hub). Alkohol beeinflusst die Gelenke positiv. In einer Studie aus den Niederlanden senkte Alkoholgenuss das Risiko für Rheumatoide Arthritis und Arthrose um etwa 70 Prozent, das für M. Bechterew und Psoriasis-Arthritis um etwa 65 Prozent. Je geringer der Alkoholkonsum, desto höher waren die Entzündungsreaktionen. Die Forscher aus dem Nachbarland haben beim Rheumakongress EULAR 2010 zwei Erklärungen angeboten: Bei starker Gelenkentzündung wird nur weniger Alkohol konsumiert oder er hat tatsächlich antiinflammatorische Effekte (Abstract AB0179).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hoffnung für Leukämiepatienten

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebskranken vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es so weit ist. mehr »

Kaugummi erkennt Infektionen im Mund

Ein neuer Kaugummi-Schnelltest soll künftig dabei helfen, bakterielle Entzündungen früh im Mund zu erkennen. Die Idee ist so einfach wie hilfreich: Durch Kauen erkennt der Patient selbst, ob es ein Problem gibt. mehr »

Zwangsbehandlung nur als letztes Mittel

Das Bundesverfassungsgericht setzt enge Vorgaben für die Behandlung von nicht einsichtsfähigen Patienten gegen ihren Willen. Die Richter fordern ein Gesetz, das die Voraussetzungen für eine Zwangsbehandlung klar benennt. mehr »