Apotheker plus, 21.01.2011

Neue Empfehlungen zur Versorgung von Krankenhauspatienten

KÖLN (eb). Die Versorgung von Krankenhauspatienten mit Arzneimitteln wird künftig durch eine neue Empfehlung der Bundesapothekerkammer festgeschrieben. Dadurch soll sichergestellt werden, dass jedem Patienten im Krankenhaus eine qualitativ gute und sichere Arzneimitteltherapie zur Verfügung steht. Diese Empfehlung mit Leitliniencharakter wurde gemeinsam von Bundesapothekerkammer (BAK), Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) und Bundesverband der Krankenhaus- und Heim versorgenden Apotheker (BVKA) erstellt. Darin wurde etwa festgelegt, dass eine Versorgung nicht über eine Distanz von mehr als einer Stunde Fahrzeit stattfinden soll. "Wir als ADKA begrüßen außerordentlich, dass diese Qualitätskriterien für die Krankenhausversorgung von allen Apothekern konsentiert, getragen und akzeptiert werden", freut sich Professor Irene Krämer, Präsidentin der ADKA.

http://www.adka.de/solva_docs/LL_Versorgung_KHPatienten.pdf

Lesen Sie dazu auch:
Apotheker in jedes Krankenhaus!

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »