Ärzte Zeitung, 11.10.2004

Erzählwettbewerb "Fluchtwege - Lebenswege"

"Allein auf uns gestellt, die Eltern verloren, flohen wir im Winter 1944/45 vor der Gewalt in den damaligen deutschen Ostgebieten. Wir hatte nichts, nur unsere Kleider am Leib..." "Fluchtwege - Lebenswege" ist das Motto eines bundesweiten Wettbewerbs, den die Deutsche Stiftung für UNO-Flüchtlingshilfe e.V., das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. und die Migrations- und Flüchtlingsarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Bonn veranstalten.

Er soll Menschen jeden Alters ermutigen, über die eigene Fluchterfahrung zu berichten. Einsendeschluß ist der 30. November. Die Gewinner der prämierten Beiträge werden auf der Bonner Buchmesse Migration im November 2005 vorgestellt und geehrt. (ag)

Infos: Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V., Dr. Hidir Çelik, Thomas-Mann-Straße 1, 53111 Bonn, Telefon: 02 28 / 69 74 91, Fax: 02 28 / 96 91 376

Topics
Schlagworte
Panorama (30938)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »