Ärzte Zeitung, 14.12.2004

BUCHTIP

Die Geschichte der Arbeitsmedizin

"Es liegt also, da die Wichtigkeit der Handwerker so groß ist, viel daran, die Krankheiten, welche Künstler und Handwerker am meisten, und mehr, als andere Menschen befallen, nebst den Ursachen derselben, genau zu kennen", schrieb Bernardino Ramazzini im Jahre 1700. Er gilt gemeinhin als der erste Arbeitsmediziner.

Doch das stimmt nicht. "Erste arbeitsmedizinische Ansätze lassen sich bis ins Alte Ägyptische Reich (2850 bis 2052 vor Christus) zurückverfolgen", so Catharina Hofmann in ihrem gerade bei ecomed erschienenen Büchlein "Geschichte der arbeitsmedizinischen Praxis".

Sie hat viel Interessantes und auch Unterhaltsames aus der Geschichte - von den Ägyptern bis ins 20. Jahrhundert - zusammengetragen. Die Entwicklung der letzten 60 Jahre haben ihr Vater, der Arbeitsmediziner Professor Friedrich Hofmann aus Wuppertal, der auch als Herausgeber fungiert, und der Leipziger Arbeitsmediziner Professor Gert Schreinicke bearbeitet. Das nur 82 Seiten umfassende, reich bebilderte Buch ist ein wichtiger Beitrag zur Medizingeschichte und zur Arbeitsmedizin. (eb)

Catharina Hofmann: "Geschichte der arbeitsmedizinischen Praxis". ecomed Medizin Verlag, Landsberg/Lech. 82 Seiten. Euro 18. ISBN 3-609-16313-5.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »