Ärzte Zeitung, 16.05.2006

ZDF-Doku über Leihmütter

Drei Paare berichten im Film über ihre Erfahrungen

HAMBURG (dpa). Immer wieder beauftragen Paare in Deutschland eine Leihmutter, obwohl das Gesetz dies verbietet. Ihnen droht zwar keine Strafe, wohl aber einem eventuell beteiligten Arzt.

Über "Das dunkle Geschäft mit Leihmüttern" berichtet heute um 22.15 Uhr das ZDF in der Dokumentation "Mein Kind in deinem Bauch" von Valentin Thurn. Dem Autor ist es nach ZDF-Angaben nach zweijähriger Recherche gelungen, drei Paare zur Mitwirkung an seinem Film zu bewegen.

In der Anonymität des Internets, wo der Schwarzmarkt blüht, finden Hildegard und Anton ihre Leihmutter, die sich allerdings in die Ukraine absetzt. Auch Ole und Ingrid engagieren eine Leihmutter aus der Ukraine. Im dritten Fall, den Autor Valentin Thurn schildert, finden Diana und Steffen eine Leihmutter in Südafrika.

Topics
Schlagworte
Panorama (30929)
Organisationen
ZDF (224)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »