Ärzte Zeitung, 12.06.2006

Plakatkampagne gegen Homophobie

Eine Plakatkampagne gegen schwulenfeindliche Gewalt soll während der Fußball-WM in Berlin für mehr Toleranz werben.

"Mit dem Plakat wollen wir besonders Fußballbegeisterte nachdenklich stimmen, unter denen Homophobie nach wie vor weit verbreitet ist", sagte der Leiter des schwulen Anti-Gewalt-Projekts "Maneo" in Berlin.

Auf dem Plakat sind zwei Fußballer zu sehen, die sich nach einem Torerfolg einen Kuß geben. "Eine im Sport alltägliche Geste", sagte Minke. Über den beiden Fußballspielern steht "Haust Du Deinem Lieblingsspieler dafür auch aufs Maul?". (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Panorama (30888)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »