Ärzte Zeitung, 20.11.2012

Handys

Jeder dritte Besitzer regelmäßig online

DÜSSELDORF/BERLIN. Nur jeder dritte Besitzer eines Internet-Handys geht damit auch regelmäßig mobil ins Internet. So eine Studie des Bundesverbands der digitalen Wirtschaft BVDW.

Der Studie zufolge besitzen insgesamt 42 Millionen Menschen in Deutschland internetfähige Mobiltelefone - das sind sechs von zehn Personen. Allerdings gehen jede Woche davon nur 13,7 Millionen (19 Prozent) über ihr Telefon ins Netz.

Ein modernes Smartphone besitzen demnach 44 Prozent. Tablets werden von zwölf Prozent (8,2 Millionen Menschen) für den Gang ins Netz genutzt. Der Branchenverband Bitkom kommt auf Grundlage einer Umfrage bei der Verbreitung von Tablet-PCs sogar auf 9,1 Millionen Nutzer.

"Seit der Einführung der ersten kommerziell erfolgreichen Geräte im Jahr 2010 haben sich Tablet Computer innerhalb kurzer Zeit auf dem Markt etabliert", sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. Tablets würden den gesamten PC-Markt antreiben.

Laut der jüngsten Prognose des Verbands würden in Deutschland in diesem Jahr rund 3,2 Millionen Tablets verkauft werden - das sei ein Plus von 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (32331)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Morphin bei Herzinfarkt – unverzichtbar aber umstritten

Morphin bei Herzinfarkt-Patienten: Die Sicherheit des Schmerzmittels hat sich in einer aktuellen Studie bewährt. Zweifel über ein mögliches Risiko bleiben aber vorerst. mehr »

Zu viele Hausbesuche = Regress!

Zwei hessische Landärzte wurden in Regress genommen, weil sie deutlich mehr Hausbesuche als ihre Kollegen absolviert haben. Über 50.000 Euro sollen sie zurückzahlen. Die Ärzte verstehen die Welt nicht mehr - und wehren sich. mehr »

Tot oder nicht tot – das ist hier die Frage

Särge mit Ausgängen und Glöckchen um die Arme: Schon seit Jahrhunderten ziehen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel. Eine neue Ausstellung in Berlin zeigt Exponate, die dem Scheintod ein Schnippchen schlagen sollten. mehr »