Ärzte Zeitung, 23.04.2004

FUNDSACHE

Wahre Schönheit kommt von innen

Was oft als Trost für von der Natur benachteiligte Zeitgenossen herhalten muß, hat jetzt wissenschaftliche Bestätigung erfahren: Wahre Schönheit kommt von innen.

Wie die US-Anthropologen Kevin M. Kniffin von der University of Wisconsin und David Sloan Wilson von der State University of New York in Experimenten herausgefunden haben, fließen bei der Bewertung der äußerlichen Attraktivität von Personen auch deren Charaktereigenschaften ein ("Evolution and Human Behavior" 25, 2004, 88).

Normalerweise mißt man die Attraktivität durch Merkmale wie die Symmetrie des Gesichts und die Körperproportionen. Kniffin und Wilson knüpften daran an, ließen einige ihrer Probanden darüber hinaus jedoch auch Personen bewerten, die diese kannten. In drei Experimenten wiesen die Forscher dabei nach, daß viele Teilnehmer charakterlich starke Menschen deutlich schöner empfanden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »