Ärzte Zeitung, 27.04.2004

Klassik-Konzert als Strafe für Kicker

Den Fußball-Profis des rumänischen Erstligisten Universitatea Craiova stand der Schreck ins Gesicht geschrieben: Wenn sie im Spiel gegen Rapid Bukarest verlieren würden, müßten sie zur Strafe ein klassisches Konzert oder ein Ballett über sich ergehen lassen, drohte Vereinspräsident Dinel Staicu. Das wirkte Wunder: Craiova gewann mit 3:1.

Im rumänischen Fußball herrschen ungewöhnliche Sitten, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. So habe der Präsident von Steaua Bukarest im vergangenen Jahr versprochen, für jede Runde, die sein Verein im Uefa-Cup erreiche, eine Kirche zu stiften. Den Bau eines Gotteshauses habe er schon geplant, dann schied sein Verein jedoch aus. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »