Ärzte Zeitung, 09.09.2004

Micheangelos David - ein Wrack

Michelangelos David-Statue gilt seit 500 Jahren als Sinnbild für körperliche Perfektion - zu Unrecht, wie ein britischer Physiotherapeut meint.

Der scheinbar so durchtrainierte Goliath-Bezwinger aus Florenz sei ein "körperliches Wrack" mit schweren Haltungsfehlern, die zwangsläufig Rückenschmerzen verursachen und die Kniegelenke schädigen müssen. Sein großer Fehler ist, daß er nicht gerade steht, sondern stark zur Seite lehnt und dadurch die rechte Hüfte übermäßig belastet.

"Versuchen Sie sich im Badezimmer mal so hinzustellen, und dann prüfen Sie mal, wie sich das anfühlt. Gar nicht gut", sagte der Bewegungstrainer Alan Herdman gestern der "Times". Herdman verweist auch auf Davids Hammerzehen und die schwächer entwickelte rechte Gesäßmuskulatur. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Krankheiten
Rückenschmerzen (1001)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »