Ärzte Zeitung, 14.10.2004

Belohnung für jede Verhaftung

Polen will die Verbrechensraten senken. Eine besondere Motivation hat sich die Polizei in Lodz ausgedacht: Für jeden verhafteten Verbrecher bekommen Polizisten 200 Zloty (etwa 46,50 Euro), für einen Kapitalverbrecher gibt‘s sogar 700 Zloty (etwa 163 Euro), so die Agentur Ananova.

Die Aktion ist eine Idee der Polizeidirektorin von Lodz, Aldona Kostrzewova. Motivation sei nötig, da pro Tag mindestens 90 Verbrechen registriert, aber nur durchschnittlich sechs Verbrecher verhaftet würden, sagte sie in einem Zeitungsinterview. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »