Ärzte Zeitung, 14.12.2004

FUNDSACHE

Show der künstlichen Schönheiten

Die Parade der künstlichen Schönheiten hat begonnen: In Peking läuft der Wettbewerb zur "Miss Plastic Surgery", meldet BBC online. Nur Frauen, die Schönheitsoperationen hinter sich haben, können um diesen Titel kämpfen (wir berichteten).

Sie müssen ein ärztliches Zertifikat vorlegen, daß ihre Schönheit auch wirklich nicht natürlich ist. Außerdem müssen die Operationen vor dem 29. Mai gewesen sein. Es werden verschiedene Preise vergeben, auch einer für die größte Veränderung durch plastische Chirurgie. Die 19 Frauen, die noch im Rennen sind, sind zwischen 17 und 62 Jahren alt.

Die 21jährige Liu Xiaojing aus Nordchina ist vor drei Jahren noch ein Mann gewesen. Liu Yulan ist mit 62 Jahren die älteste Bewerberin. Sie hat ein Facelift und Lid-Operationen hinter sich.

"Mir geht es nicht um den Preis, sondern um eine Botschaft", sagt die elegante Dame im eng anliegenden chinesischen Kleid. "Man ist nie zu alt, um schön sein zu wollen." (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
BBC (427)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »