Ärzte Zeitung, 02.02.2005

FUNDSACHE

Streit um einen Teddybären

"Verrückt nach Dir": Einen Teddybären, der liebesverrückt ist und deshalb eine Zwangsjacke trägt, hat eine US-Firma zum diesjährigen Valentinstag am 14. Februar auf den Markt gebracht - und damit heftige Diskussionen ausgelöst.

Der Gouverneur des Staats Vermont Jim Douglas etwa und andere sind empört, weil der Teddy psychisch Kranke stigmatisiere, berichtet BBC online. Trotz aller Kritik will der Hersteller, die Vermont Teddy Bear Co., das 70 Dollar (knapp 54 Euro) teure Plüschtier nicht zurückziehen.

Sie könne zwar verstehen, daß sich einige Menschen verletzt fühlten, so die Direktorin Elizabeth Robert. Aber von allen zwölf Valentins-Bären sei der Bär in der Zwangsjacke der beliebteste. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Organisationen
BBC (461)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »