Ärzte Zeitung, 18.03.2005

Wie man Fiffi wiederbelebt

Einen ganz besonderen Erste-Hilfe-Kurs gibt es jetzt in Chile: Hundebesitzer lernen hier, wie sie ihren kleinen Lieblingen in Notsituationen helfen können, meldet die britische Agentur "Ananova".

Dazu gehört auch die Mund-zu-Mund-Beatmung. "Hunde sind wie Menschen, wenn sie ertrinken, brauchen sie Mund-zu-Mund-Beatmung", sagte der Tierarzt und Kursleiter Hugo Acevedo aus Santiago einer Zeitung.

"Man kann das direkt machen oder über einen Schlauch: Ich zeige beides." In den Erste-Hilfe-Kursen für Hundebesitzer geht es auch um Schnittverletzungen, Knochenbrüche, Vergiftungen und Verbrennungen. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »