Ärzte Zeitung, 23.05.2005

100 Thailänder nach Verzehr von Grillen in Klinik

BANGKOK (dpa). Nach dem Verzehr von gekochten Grillen haben sich im Norden Thailands mehr als 100 Menschen in einer Klinik behandeln lassen.

Die Patienten im Alter zwischen zwei und 70 Jahren litten an Erbrechen und starken Durchfällen, teilte der Direktor der Baan-Phai-Klinik, Prayoon Kowit, mit. Die ersten Kranken hätten sich bereits vor einer Woche gemeldet. Seitdem seien immer mehr hinzugekommen. "Wir haben keine Betten mehr frei", so Prayoon.

Nach Angaben des Klinikchefs war zunächst unklar, was mit den Grillen aus Kambodscha nicht in Ordnung war. Proben der Tiere seien zur Analyse an ein Labor geschickt worden.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »