Ärzte Zeitung, 07.06.2005

FUNDSACHE

Ein Schwimmbad voller Bier

Bierfreunde, die mal in Bier baden möchten, können das in Österreich jetzt tun: im Starkenberger Bierschwimmbad in Tirol. Sieben Becken können abendweise gemietet werden.

Allerdings werden sie nicht mit richtigem Bier, sondern mit verdünntem Biergeläger gefüllt, heißt es auf der Website der Brauerei Starkenberg. Unter Geläger versteht man die Hefe, die sich während der Kaltlagerung des Bieres am Boden des Brautanks absetzt.

Geläger sei gesund, es werde seit Jahrhunderten bei Psoriasis, unreiner Haut, anderen Hautkrankheiten und offenen Wunden eingesetzt, heißt es. Die natürliche Kohlensäure fördere die Durchblutung, und der Hopfen beruhige Körper und Geist.

Die Becken sind übrigens groß genug, daß man wirklich darin schwimmen kann. Das Bierschwimmbad ist das Highlight der neuen Erlebniswelt "Biermythos", die das Schloß Starkenberg und die Brauerei Starkenberg zusammen ab diesen Monat präsentieren. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Krankheiten
Haut-Krankheiten (1056)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »