Ärzte Zeitung, 31.01.2007

Benimm-Regeln für Hanois Polizisten

Hände aus den Hosentaschen, Sonnenbrille ab und Kippe aus dem Mund - das sind die neuen Benimm-Regeln für Polizisten in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi.

Um das neue Image des Landes - modern und effizient - zu verkörpern, müssten die Beamten sich besser kleiden und besser benehmen, sagte Medienangaben von gestern zufolge Vu Van Hien, der Direktor der Personalabteilung der Hanoier Polizei. "Alle Polizisten müssen sich auch an die Verkehrsregeln halten, saubere Uniformen tragen und dürfen keine Schimpfwörter benutzen", sagte Hien. "Wer dagegen verstößt, wird bestraft."

Die Polizei hat in der Bevölkerung nicht das beste Ansehen. Viele Menschen klagen, dass Beamte mit Strafzetteln drohen und dann Schmiergeld kassieren. Im vergangenen Jahr wurden mehrere ranghohe Polizisten festgenommen, die illegale Spielhöllen betrieben haben sollen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »