Ärzte Zeitung, 16.02.2007

Schwestern finden einander in Klinik

Ausgerechnet im Krankenhaus haben sich zwei Schwestern nach einem Vierteljahrhundert der Trennung wiedergefunden. 

Die beiden Engländerinnen Mary Sheldon (78) und Ruth Higginson (67) wurden nach der Einweisung in eine Klinik zufällig ins Doppelzimmer gelegt und erkannten sich dort wieder, wie die Lokalzeitung "Stoke Sentinel" berichtete.

Die Schwestern hatten sich vor 26 Jahren zerstritten und dann den Kontakt zueinander verloren. "Ich kann kaum glauben, dass dies nach all der Zeit noch möglich war", sagte Higginson. Beide vereinbarten, auch nach der Zeit im Krankenhaus den Kontakt zu halten. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »