Ärzte Zeitung, 06.03.2007

Mafia-Methoden bei Stärlingen

Mafia-Methoden gibt es auch bei Vögeln: Brutschmarotzer "rächen" sich für die Vernachlässigung ihres Nachwuchses, indem sie die Nester unwilliger Ersatzeltern zerstören.

Das berichten Forscher in einer Online-Vorabveröffentlichung der "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften. Jeffrey Hoover und Scott Robinson von der Universität Florida in Gainesville hatten das Verhalten nordamerikanischer Braunkopf-Kuhstärlinge untersucht, die ihre Eier ähnlich wie ein Kuckuck zum Ausbrüten in fremde Nester legen.

Weigerten sich die Ersatzeltern, sich des fremden Nachwuchses anzunehmen, zerstörten die Stärlinge mehr als die Hälfte der "Aufrührer"-Nester. Dagegen wurden bei den "vorbildlichen" Wirtspaaren nur sechs Prozent der Nester attackiert. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Zusätzliche Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll für bestimmte Arztgruppen eingeführt werden. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »