Ärzte Zeitung, 27.04.2009

Fundsache

McDonalds-Diät doch erfolgreich?

Fast sieben Kilo verlor der Kalifornier Doug Logeais mit einer speziellen Diät: Der 40-Jährige ernährte sich für 30 Tage nur bei der Fast-Food-Kette McDonalds und wurde deutlich leichter, berichtet die Zeitung "Daily Mail". Der Mann aus San Diego verzehrte jeden Tag Wurst und Eier zum Frühstück, mittags einen Wrap mit Hühnerfleisch und Salat am Abend. "Es war toll, jeden Tag in meinem Lieblingsrestaurant zu essen und dabei auch Gewicht zu verlieren", erzählt er. Der Diät-Erfolg war laut Logeais aber nicht ohne Sport zu erreichen: Herz-Kreislauf-Training und Sit-ups hätten den Gewichtsverlust unterstützt. Seine Erfolge stehen aber im krassen Gegensatz zu den Erfahrungen des Filmemachers Morgan Spurlock, der sich für die Dokumentation "Super Size Me" auch für 30 Tage von Fast Food ernährte, mehr als zehn Kilo zunahm und seelische sowie körperliche Probleme bekam. (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
McDonalds (17)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »