Ärzte Zeitung, 29.03.2010

Fundsache

Waschmaschine für den Hund

Eine Waschanlage für Katzen und Hunde soll japanischen Tierbesitzern in Zeiten der Rezession dabei helfen, Energie und folglich Geld zu sparen. Die Waschmaschine steht im Joyful Honda Supermarkt für Haustierbedarf in Japans Hauptstadt Tokyo.

Für umgerechnet 3,85 Euro können Hunde- und Katzenbesitzer ihren Liebling waschen und trocknen lassen. Beim Haustier-Stylisten müssten sie dafür tiefer in die Tasche greifen - hier kostet die Vollwäsche mit Föhnung sechs Mal so viel.

Der automatische Waschvorgang einschließlich Shampoonierung, Spülung und Trocknung dauert 33 Minuten. Zu lang für manch Haustier. Yorkshire-Terrier Benji etwa hasse vor allem den Trockenvorgang, wie Herrchen Naka Honda einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge zugibt. Aber sein Hündchen ertrage die halbe Stunde waschen, wenn er vor dem Fenster auf ihm warte. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Organisationen
Honda (12)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »