Ärzte Zeitung, 02.06.2010

Fundsache

Raserin verschenkt Schoko-Tiere

Selten bekommen Polizisten beim Dienst auf der Straße Geschenke - und schon gar nicht von Rasern. So staunten die Polizisten im niedersächsischen Jever nicht schlecht, als sie einen Umschlag adressiert an das "Flitzer-Blitzer-Team Hooksiel" zugestellt bekamen. Im Badeort Hooksiel stand eine Woche zuvor ein Blitzer. Zunächst schätzen sie den Umschlag als "hochverdächtig" ein, sagte ein Sprecher der Polizei Jever. Ein Schreiben ohne Absender - das kennen die Polizisten aus der Heimatstadt des herben Bieres schon. "Ein erwischter Schnellfahrer will sich mit einem Anschlag rächen." Die Beamten öffneten den Brief unter "Vorsichtsmaßnahmen" - doch Sprengstoff fanden sie nicht, im Gegenteil: vier einzeln verpackte Schokoladen-Schildkröten und dazu ein Zettel der Raserin: "Lehrgeld! Sie waren leider nicht mehr da, als ich (langsamer) an den Tatort zurückkehrte..." (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Rückenmark-Stimulation lässt Gelähmten gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »