Ärzte Zeitung, 11.02.2011

Fundsache

Urkilogramm mit Schwindsucht

Nahezu 125 Jahre lang gab das "Urkilogramm" das Maß aller Maße vor. Jetzt hat der international gültige Kilogrammprototyp an Gewicht verloren und muss ersetzt werden.

Der 39 Millimeter hohe Zylinder, der einen Durchmesser von ebenfalls 39 Millimeter aufweist und dessen Legierung zu 90 Prozent aus Platin und zehn Prozent aus Iridium besteht, wird seit 1889 in einem Tresor des Internationalen Büros für Maß und Gewicht in Sèvres bei Paris aufbewahrt. Im Lauf der Zeit hat das "Urkilogramm" jedoch 50 Mikrogramm an Gewicht verloren, möglicherweise weil aus der Legierung Wasserstoff entwichen ist.

Inzwischen ist eine Kugel aus hochangereichertem Silizium 28 hergestellt worden. Sie soll noch in diesem Jahr auf der Generalkonferenz für Maß und Gewicht zum neuem "Urkilogramm" bestimmt werden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Wirkstoffe
Platin (127)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »