Ärzte Zeitung, 30.03.2012

Fundsache

Haschisch aus dem Automaten

Die Mitglieder eines Cannabis-Clubs in Neuseeland wollten nicht in die Verlegenheit geraten, beim Dealen der Droge erwischt zu werden. Einer von ihnen kam auf die Idee, einen Automaten mit Haschisch zu bestücken - der erste seiner Art.

Normalerweise wird der Automat, den sich der Daktory Club in West Auckland angeschafft hat, mit Spielzeug oder Süßigkeiten bestückt. Jetzt kann man dort für umgerechnet zwölf Euro ein Gramm Cannabis ziehen.

Für die Club-Mitglieder ist der Automat der Hit. Auch die Polizei hat nichts dagegen einzuwenden, zumindest bis jetzt. Doch sie behält das Etablissement im Blick.

Erst im vergangenen Jahr war der Club behördlicherseits geschlossen worden, nachdem sein Gründer Dakta Green wegen des Besitzes von und des Handels mit Drogen inhaftiert worden war.

Er und seine Mitstreiter setzen sich für die Legalisierung von Marihuana ein. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4425)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »