Ärzte Zeitung, 30.03.2012

Fundsache

Haschisch aus dem Automaten

Die Mitglieder eines Cannabis-Clubs in Neuseeland wollten nicht in die Verlegenheit geraten, beim Dealen der Droge erwischt zu werden. Einer von ihnen kam auf die Idee, einen Automaten mit Haschisch zu bestücken - der erste seiner Art.

Normalerweise wird der Automat, den sich der Daktory Club in West Auckland angeschafft hat, mit Spielzeug oder Süßigkeiten bestückt. Jetzt kann man dort für umgerechnet zwölf Euro ein Gramm Cannabis ziehen.

Für die Club-Mitglieder ist der Automat der Hit. Auch die Polizei hat nichts dagegen einzuwenden, zumindest bis jetzt. Doch sie behält das Etablissement im Blick.

Erst im vergangenen Jahr war der Club behördlicherseits geschlossen worden, nachdem sein Gründer Dakta Green wegen des Besitzes von und des Handels mit Drogen inhaftiert worden war.

Er und seine Mitstreiter setzen sich für die Legalisierung von Marihuana ein. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4750)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »