Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Die Geschichte der Spanischen Grippe

zur Großdarstellung klicken

Wenn es um die Bekämpfung der Schweinegrippe geht, dann bauen Experten auch auf Erfahrungen aus Influenza-Pandemien der Vergangenheit. Einen Blick auf die wohl bekannteste dieser Pandemien wirft der Arzt und Historiker Wilfried Witte. Er beschreibt die Geschichte der Spanischen Grippe 1918, erklärt die Ausbreitung und Folgen präzise und faktenreich. Ein erhellendes Buch, das auf Begriffe wie "Patientengut" hätte verzichten können. (Smi)

Wilfried Witte: Tollkirschen und Quarantäne. Verlag Klaus Wagenbach. Berlin 2008. 16,90 Euro. ISBN 978-3-8031-3628-2

Topics
Schlagworte
Buchtipp (285)
Krankheiten
Grippe (3439)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »