Ärzte Zeitung, 01.09.2006

Auszeichnung für Engagement in der Schmerzmedizin

FRANKFURT AM MAIN (eb). Mundipharma ist mit dem Praxis-Preis 2006 der Zeitschrift "Der Kassenarzt" ausgezeichnet worden. Das Unternehmen wurde damit für seine flexible Schmerztherapie mit Palladon® (Hydromorphon) und sein Engagement in der Schmerz- und Palliativmedizin ausgezeichnet.

Mit dem Preis werde die Entwicklung eines Stufe-III-Opioids gewürdigt, dessen Effektivität und Verträglichkeit in vielen Studien belegt worden sei, so Kassenarzt-Chefredakteur Dr. Ralf Stölting zur Preisverleihung. Das Medikament werde unabhängig vom Cytochrom-P450-Enzymsystem verstoffwechselt, die Gefahr von Interaktionen mit anderen Pharmaka sei dadurch minimiert.

Das Unternehmen fördert zudem die Schmerz- und Palliativmedizin mit Fortbildungsangeboten. So hat Mundipharma an der Universität Bochum eine Stiftungsprofessur für Palliativmedizin und eine Stiftungsprofessur für Schmerztherapie errichtet. Jährlich vergibt das Unternehmen den Förderpreis der Palliativmedizin und weiter wurde 2003 das Forschungsprojekt "Schmerzfreise Krankenhaus" implementiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »