Ärzte Zeitung, 24.09.2007

Preis für zwei Forscherinnen

ENNIGERLOH (eb). Der Rottendorf-Preis für Pharmazeutische Forschung geht in diesem Jahr an zwei Wissenschaftlerinnen. Beide erhalten je 5000 Euro. Privatdozentin Dr. Daniela Güldisch von der Universität Bonn hat analoge, vom Nikotin abgeleitete Substanzen entwickelt und radioaktiv markiert.

Ihr Ziel ist, die Wechselwirkung mit nicotinischen Acetylchinolinrezeptoren zu erforschen. Dr. Anne des Durieux von der Universität Louvain in Belgien forscht an Prüfmethoden für therapeutische Peptide und Proteine, die in Nanopartikel aufgenommen worden sind. Die Wissenschaftlerin hat dafür ein Human-Co-Kulturzell-Testsystem entwickelt.

Topics
Schlagworte
Events (716)
Organisationen
Uni Bonn (528)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4681)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »