Ärzte Zeitung, 23.04.2012

Highlights 1991

Kohl zerschlägt das BMJFFG

Kohl zerschlägt das BMJFFG

Bonn, 17. Januar 1991. Nach den Wahlen vom 2. Dezember 1990 wird bei der Kabinettsbildung das Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit zerschlagen.

Ressortchefin Ursula Lehr muss gehen. Für Gesundheit wird Gerda Hasselfeldt (CSU) zuständig und bekommt nach heftigem Streit mit Arbeitsminister Norbert Blüm die Kompetenz für die GKV.

Blüm bleibt aber für die Pflege zuständig. Neue Frauenministerin wird Angela Merkel. Das neu geschaffene Ministerium für Familie und Senioren erhält Hannelore Rönsch (CDU).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »