Ärzte Zeitung, 30.04.2012

Highlights 1992

Kosten in Kliniken explodieren

Bonn, 6. Februar 1992. Bis zum Jahresende 1991 sind für die Krankenhäuser Pflegesätze vereinbart worden, die im Durchschnitt um 12,2 Prozent über den Sätzen von Dezember 1990 liegen.

Das bedeutet, dass die Kassen im Lauf des Jahres 1992 mit einem beschleunigten Anstieg der Ausgaben für stationäre Versorgung rechnen müssen.

Bei den ohnehin teureren Kliniken in öffentlicher Trägerschaft stiegen die Pflegesätze um 13,6 Prozent.

Spitzenreiter ist Hamburg mit einem Tagespflegesatz von 470 DM und einem Plus von 22 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »