Ärzte Zeitung, 27.02.2012

Köpfe hinter der "Ärzte Zeitung"

Raimund Schmid

Freier Mitarbeiter © privat

Freier Mitarbeiter

© privat

Die medizinischen Versorgungsstrukturen für Kinder sind immer Schwerpunkt seiner journalistischen Arbeit gewesen: Raimund Schmid (56 Jahre, Diplom Volkswirt) ist seit Jahrzehnten Mitarbeiter der Ärzte Zeitung.

Darüber hinaus leitet er das Kindernetzwerk, eine Einrichtung, die Wissen über Selbsthilfegruppen bundesweit zentral sammelt - im Interesse von jungen Menschen mit chronischen Krankheiten.

Raimund Schmid trat 1984 als Redakteur ins Ressort Gesundheitspolitik der Ärzte Zeitung ein. Später machte er sich selbständig, blieb der Rdaktion aber als Korrespondent treu.

Neben der Pädiatrie richtet er seinen Blick auch auf die Arbeit von Allgemeinärzten.

Die Widersprüche im Gesundheitssystem sind in all den Jahren gerade für junge Menschen nicht geringer geworden. Dem Kollegen Schmid gehen deshalb die Themen nie aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Zwei Gläser Wein? Das lass lieber sein!

Wer täglich mehr als zwei Gläser Wein leert, hat ein erhöhtes Risiko, an Magenkrebs zu erkranken. Ob ein Komplettverzicht ratsam ist, bereitet Forschern noch Kopfzerbrechen. mehr »

Warum der Brexit körperlich krank macht

Übelkeit und Kurzatmig: Blogger Arndt Striegler hat mit seiner Hausärztin über seinen Gesundheitszustand und den Austritt aus der EU geredet – und einen Zusammenhang am eigenen Leib festgestellt. mehr »

Nach der Wahl muss Vernetzung auf die Agenda!

Gesundheitsminister Gröhe gibt einen Ausblick auf die nächste Legislaturperiode: Die stärkere Vernetzung der Akteure müsse dann höchste Priorität haben. Der Innovationsfonds soll zur Dauereinrichtung werden. mehr »