Ärzte Zeitung, 14.06.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Silke Teschner

Sie ist Assistentin des Chefredakteurs, verfügt in dieser Position über eine unendlich lange Erfahrung und hat ein breites Aufgabenspektrum.

Im Porträt

Silke Teschner: Assistentin der Chefredaktion

Silke Teschner (46) kam 1985 nach einer Ausbildung als Verlagskauffrau zur "Ärzte Zeitung". Sie koordiniert Termine, bearbeitet Anfragen, bereitet Vorträge vor, jongliert souverän mit Akten, Protokollen und anderen Dokumenten.

Und wenn nötig, macht sie mit großer Gelassenheit allzu forschen Anrufern klar, dass der Chef momentan nicht zu sprechen ist.

Dass sie alle seine Eigenheiten kennt und sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen lässt, wenn es im Redaktionsalltag mal hektisch wird, versteht sich von selbst.

Silke Teschner hat ein Faible für englische Autos. Mit ihrem Mini-Cooper wollte sie schon immer mal gerne ein Rennen fahren. Bisher hat's nicht geklappt. Aber was nicht ist, das kann ja noch werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Frühstück zu verzichten erhöht Diabetes-Gefahr

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Grünes Licht für die MWBO-Novelle

Weniger Richtzeiten und kompetenzbasiertes Lernen: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen. mehr »

Verdacht auf Kindesmisshandlung? Das sollten Ärzte dann tun

Haben Ärzte den Verdacht, dass ein Kind vernachlässigt, misshandelt oder gar missbraucht wird, sollten sie umgehend tätig werden. Wie sie vorgehen sollten, erläutert Oliver Berthold, Leiter der Kinderschutzambulanz in Berlin. mehr »