Ärzte Zeitung, 14.02.2010

Es leuchtet rot und weiß - Kanadier zeigen Ahornflagge

Es leuchtet rot und weiß - Kanadier zeigen Ahornflagge

VANCOUVER (dpa). Die Kanadier sind ein stolzes Volk. Auch zu Nicht-Olympia-Zeiten flattern rot-weiß-rote Fahnen mit dem Ahornblatt an unzähligen Häusern, an Masten vor öffentlichen Gebäuden, in Hinterhöfen oder an Autoantennen. Mit dem Auftakt der Winterspiele in Vancouver hat die Liebe zum Land neue Dimensionen erreicht.

Wie nach einem Startschuss sieht man Ahornblätter und "Canada"-Schriftzüge jetzt auch auf Jacken, Mützen, Handschuhen und Regenschirmen. Rot und weiß leuchtet es überall. Dazu sieht man fröhliche Gesichter, denen auch Dauerregen nichts auszumachen scheint. Man fühlt sich an Deutschland während der Fußball-WM 2006 erinnert.

Mit dem kleinen Unterschied, dass in Kanada der Nationalstolz nie kritisch beäugt wurde. Hier war es immer okay, Flagge zu zeigen. Kein Wunder, dass es sogar die "deutschen" Fähnchen für die hinteren Autoscheiben über den großen Teich geschafft haben. Sie erleben gerade in den kanadischen Farben eine Renaissance.

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »