Ärzte Zeitung, 06.07.2010

TIPP DES TAGES

Nur gut gesichert per WLAN ins Web!

Ärzte, die per WLAN - also kabellos - ins Internet gehen, sollten ihren Anschluss gut sichern. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az.: I ZR 121/08) müssen sie den WLAN-Zugang nämlich vor unberechtigten Zugriffen schützen, sonst drohen teure Abmahnkosten. Aber: Sie müssen den Schutz - zumindest um rechtliche Ansprüche abzuwehren - nicht ständig an den Stand der Technik anpassen. Es reiche, die üblichen Maßnahmen zum Zeitpunkt der Erstinstallation zu treffen. Wichtigste Maßnahme ist demnach, dass Ärzte das vom Hersteller voreingestellte Passwort ändern. Dabei hat ein sicheres Passwort mindestens acht Zeichen und besteht aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »