Ärzte Zeitung, 08.07.2011

TIPP DES TAGES

Akklimatisieren an Hitze braucht Zeit

Reisen Patienten in heiße Länder, sollten sie darauf hingewiesen werden, dass die Hitzeakklimatisation nicht binnen weniger Tage erfolgt, sondern etwa 14 Tage dauert.

Während dieser langen Zeit sollte viel getrunken werden - das ist die wichtigste Maßnahme, um Hitzeerschöpfung und Hitzschlag zu vermeiden. Die großen Salzmengen, die mit dem Schweiß verloren gehen, sollten ersetzt werden, nämlich mit 1 g Kochsalz pro Liter Wasser.

Und: Wer unterwegs eine Sprayflasche mit Wasser mitgeführt, kann sich eine rasche Abkühlung verschaffen - vor allem, wenn das Besprühen mit schnellen Luftbewegungen kombiniert wird, etwa mithilfe eines Fächers oder Ventilators.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »