Ärzte Zeitung, 01.06.2004

Sportweltspiele der Medizin erstmals in Deutschland

Erstmals finden in diesem Jahr die Sportweltspiele der Medizin, die größte Veranstaltung ihrer Art, in Deutschland statt. In der Zeit vom 10. bis zum 16. Juli ist Garmisch-Partenkirchen Gastgeber für Mediziner, die sich im internationalen Vergleich sportlich messen wollen.

Darüber hinaus findet das internationale Fachsymposium "Sport und Gesundheit" statt, das jetzt von der Bayerischen Landesärztekammer mit der Kursnummer 14127 als Fortbildungsveranstaltung registriert worden ist. Im Mittelpunkt des Symposiums steht der Themenbereich "Sport und Gesundheit".

An vier Vormittagen werden folgende Schwerpunkte behandelt: Innere Medizin und Sport, medizinische Betreuung im Leistungssport, Naturheilverfahren sowie Traumatologie.

Die Anmeldefristen zu den Sportweltspielen und zu dem Symposium sind zwar für Mannschaften und einzelne Teilnehmer mit Buchung der Unterkunft gerade abgelaufen; Teilnehmer in Einzelsportarten oder am Symposium ohne Unterkunftsbuchung können sich jedoch noch bis 30. Juni anmelden. (ag)

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.sportweltspiele.de.

Interessenten können Anmeldeunterlagen aus dem Internet herunterladen oder unverbindlich per Brief, Fax oder E-Mail bei mpr, Feldbergstraße 49, 60323 Frankfurt am Main, Fax 069 / 71 03 43 46, E-Mail: info@sportweltspiele.de bestellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »