Ärzte Zeitung, 28.07.2008

Wahlschlager Bürgerkasse

BERLIN (dpa). Mit einem alten Streit will Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt im Wahlkampf punkten: Die Bürgerversicherung für alle soll erneut zum Stimmenfang für die Sozialdemokraten eingesetzt werden.

Schmidt in der Wochenzeitung "Das Parlament": "Wir leisten uns eine Trennung der Systeme wie kaum ein anderes Land nach Status, Risiken und Geld - das ist überholt."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[29.07.2008, 11:24:26]
Bernd Grieger 
Bürgerkasse
Es ist wohl weniger Wahlkampf als vielmehr das Vorspiel für den zu erahnenden festzusetzenden gemeinsamen Beitragssatz ab 2009. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Zusätzliche Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll für bestimmte Arztgruppen eingeführt werden. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »