Ärzte Zeitung, 24.09.2009

Internistentag öffnet in Berlin seine Pforten

BERLIN (ble). Heute beginnt der 2. Deutsche Internistentag des Berufsverbandes Deutscher Internisten (BDI). Zum dreitägigen Kongress im Langenbeck-Virchow-Haus zu Füßen des markanten Bettenhochhauses der Charité in Berlin-Mitte erwartet der BDI rund 700 Teilnehmer.

Themen sind zum Beispiel die Zukunft der Inneren Medizin in Praxis und Klinik, die Weiterbildungsordnung und die Rolle von Selektivverträgen. Offiziell eröffnet wird der Internistentag am Abend mit einer Festrede des ehemaligen Wirtschafts- und Arbeitsministers Wolfgang Clement (SPD).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »