Ärzte Zeitung, 15.03.2010

Saarland bietet Car Sharing für Schwerbehinderte

SAARBRÜCKEN (kud). Im Saarland können Schwerbehinderte künftig kostenfrei behindertengerecht umgebaute Fahrzeuge ausleihen. Das bundesweit einzigartige Projekt CarSharing richtet sich vor allem an Familien, in denen Menschen mit schwerer körperlicher Beeinträchtigung oder Mehrfachbehinderung leben und weder den öffentlichen Nahverkehr noch ein Fahrzeug nutzen können.

Beim Projektstart nannte Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer das Ziel, Menschen mit schwerer Mobilitätsbeeinträchtigung die Möglichkeit zu geben, "ihr Leben ein Stück weit aktiver und selbstbestimmt zu gestalten".

Die Ausleihe bei der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH (gps) ist jeweils auf eine bestimmte Zeit beschränkt. Die Nutzer müssen den Fahrer stellen.

Flyer kostenlos erhältlich über carsharing@gps-srp.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »