Ärzte Zeitung online, 16.08.2013

Sozialsysteme

Milliarden für Ausbau der Sozialpolitik?

Wohlfahrtsverband fordert Milliarden für sozialpolitische Investitionen.

BERLIN. Für ein Präventionsgesetz, für bauliche Investitionen in Krankenhäuser, für mehr Personal in der Pflege und für die Entdeckelung des Budgets für die Rehabilitation hat sich der Paritätische Wohlfahrtsverband ausgesprochen.

Dafür müsse die Gesellschaft in den kommenden Jahren jeweils rund zwölf Milliarden Euro zusätzlich bereitstellen.

Insgesamt brauche die Sozialpolitik in der kommenden Legislaturperiode zusätzliche 142 Milliarden Euro, um Altersarmut und Sozialwohnungsmangel zu bekämpfen sowie Bildung und Integration zu fördern, sagte der Vorsitzende des Verbandes, Professor Rolf Rosenbrock.

Finanziert werden solle das Programm durch höhere Steuern auf Erbschaften und Börsenhandel sowie das Durchsetzen der Steuerehrlichkeit. (af)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »