Ärzte Zeitung online, 16.08.2013
 

Sozialsysteme

Milliarden für Ausbau der Sozialpolitik?

Wohlfahrtsverband fordert Milliarden für sozialpolitische Investitionen.

BERLIN. Für ein Präventionsgesetz, für bauliche Investitionen in Krankenhäuser, für mehr Personal in der Pflege und für die Entdeckelung des Budgets für die Rehabilitation hat sich der Paritätische Wohlfahrtsverband ausgesprochen.

Dafür müsse die Gesellschaft in den kommenden Jahren jeweils rund zwölf Milliarden Euro zusätzlich bereitstellen.

Insgesamt brauche die Sozialpolitik in der kommenden Legislaturperiode zusätzliche 142 Milliarden Euro, um Altersarmut und Sozialwohnungsmangel zu bekämpfen sowie Bildung und Integration zu fördern, sagte der Vorsitzende des Verbandes, Professor Rolf Rosenbrock.

Finanziert werden solle das Programm durch höhere Steuern auf Erbschaften und Börsenhandel sowie das Durchsetzen der Steuerehrlichkeit. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Digitalisierung – Ärzte zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Viele Ärzte im Krankenhaus verbinden mit der Digitalisierung die Hoffnung auf Arbeitserleichterungen. Zugleich beklagen sie mangelhafte Vorbereitung und Umsetzung, so eine Umfrage. mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »