Ärzte Zeitung online, 28.03.2014

Deutsche Rentenversicherung

Neue Spitze ab April

Dr. Axel Reimann ist ab April der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund. Er übernimmt das Amt von Dr. Herbert Rische.

BERLIN. Ab April hat die Deutsche Rentenversicherung Bund einen neuen Präsidenten: Dr. Axel Reimann. Er sitzt bereits seit 2005 im Direktorium der DRV-Bund, wie das Bundesarbeitsministerium am Donnerstag mitteilte.

Reimann folgt auf Dr. Herbert Rische, der zu Ende März in den Ruhestand geht. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) lobte, Rische habe "über mehr als zwei Jahrzehnte die Rentenversicherung entscheidend geprägt". Rische übte seit 2005 das Amt des Präsidenten aus.

Auch im Direktorium gibt es Veränderungen: Gundula Roßbach kommt zum 1. April neu in das Gremium hinzu. Sie war zuvor Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

38 Prozent mehr psychische Diagnosen bei jungen Erwachsenen

Immer mehr junge Erwachsene leiden unter psychischen Erkrankungen. Allein die Diagnose Depressionen hat um 76 Prozent seit 2005 zugenommen, so der Arztreport 2018. mehr »

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »