Ärzte Zeitung, 23.03.2016

Medizintechnik

Medienpreis für engagierte Journalisten

BERLIN. Für ihren in der Zeitschrift GEO erschienenen Beitrag "Das geplante Wunder" sind die Journalisten Jürgen Broschart und Johanna Romberg mit dem Medienpreis "Medizin - Mensch - Technik" ausgezeichnet worden. Thema des preisgekrönten Artikels ist die Implantation eines Hirnschrittmachers, der dem schwer an Parkinson erkrankten Autor Broschart eine neue Lebensperspektive eröffnet hat. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 15 000 Euro dotiert. Neben Broschart und Romberg, die den ersten Preis erhielten, wurden fünf weitere Medizinjournalisten geehrt.

Die Auszeichnung wird von der Charité in Berlin und dem Unternehmen Medtronic vergeben. Sie hat das Ziel, die Qualität der Berichterstattung über innovative Technologien in der Medizin und Medizintechnik zu fördern. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Prostatakrebs bei jungen Männern immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird heute das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Pfunde weg, Diabetes weg

Starke Gewichtsreduktion ohne Adipositas-Chirurgie: Das britische „Counterweight-Plus“-Programm bietet Patienten eine Option, die auch in Hausarztpraxen funktioniert. mehr »