Ärzte Zeitung, 31.07.2014

Personalie

Broich wird neuer BfArM-Chef

BONN.Professor Karl Broich wird neuer Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Einem entsprechenden Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat das Bundeskabinett am Mittwoch zugestimmt.

Broich tritt am 6. August die Nachfolge von Professor Walter Schwerdtfeger an, der das Amt Ende Juli aus Altergründen abgibt.

Der 55 Jahre alte Humanmediziner Broich war bereits seit 2009 Vizepräsident des BfArM, dem er seit 2000 angehört. Er ist ausgebildeter Facharzt für Nervenheilkunde und Psychotherapie und Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften.

Seit 2013 ist Broich auch Honorarprofessor an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen unter anderem in der Methodik klinischer Prüfungen. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »