Personalie

Broich wird neuer BfArM-Chef

Veröffentlicht:

BONN.Professor Karl Broich wird neuer Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Einem entsprechenden Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat das Bundeskabinett am Mittwoch zugestimmt.

Broich tritt am 6. August die Nachfolge von Professor Walter Schwerdtfeger an, der das Amt Ende Juli aus Altergründen abgibt.

Der 55 Jahre alte Humanmediziner Broich war bereits seit 2009 Vizepräsident des BfArM, dem er seit 2000 angehört. Er ist ausgebildeter Facharzt für Nervenheilkunde und Psychotherapie und Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften.

Seit 2013 ist Broich auch Honorarprofessor an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen unter anderem in der Methodik klinischer Prüfungen. (chb)

Mehr zum Thema

Europäische Datenstrategie

Erstes EU-Gesetz zur Datenspende vor Verabschiedung

Capsid-Inhibitor

Lenacapavir punktet bei Multiresistenz

Zum Welt-Aids-Tag

HIV: Was Ärzte bei Therapieversagen tun können

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor