Ärzte Zeitung, 07.05.2008
 

Neue KBV-Hausarztverträge

Abschluss mit Knappschaft und BIG Gesundheit

BERLIN (HL). Die Arbeitsgemeinschaft Vertragskoordinierung der KBV hat zwei neue Hausarztverträge abgeschlossen: Sie gelten bundesweit ab dem 1. April für die 380 000 Versicherten der BIG Gesundheit und ab dem 1. Juli für die 1,6 Millionen Versicherten der Knappschaft Bahn/See.

Bei der BIG Gesundheit steht wegen der überwiegend jüngeren Klientel Prävention im Vordergrund: Der Check-up wird mit 5,11 Cent vergütet, es gibt zusätzliche Kinderuntersuchungen. Bei der Knappschaft mit überwiegend älteren Versicherten steht die Koordinationsleistung des Hausarztes im Vordergrund. Ferner wird die Betreuung in Disease-Management-Programmen zusätzlich vergütet.

Lesen Sie dazu auch:
Der Hausarzt als Steuermann und Promotor von Prävention

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18147)
Krankenkassen (16993)
Organisationen
KBV (6802)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »